Zermatt – neue, moderne Gemeindesoftware

28.11.2016

Die Verwaltung der Einwohnergemeinde Zermatt (6‘000 Einwohner) will die Arbeitsprozesse optimieren und modernisieren.

Gemeinde Zermatt

Zermatt setzt auf nest/ABACUS

Die aktuell im Einsatz stehende Software wird nicht mehr weiterentwickelt, somit mussten die Verantwortlichen eine neue Lösung evaluieren. Der Gemeinderat hat den Antrag der Verwaltung für den Ersatz Gemeindesoftware (Adressverwaltung, Einwohnerkontrolle, Gebührenwesen, Finanz- und Rechnungswesen) durch die Gesamtlösung nest/ABACUS genehmigt.

Digitalisierte Geschäftsprozesse

In einem weiteren Projekt wird die Gemeindeverwaltung Zermatt die Geschäfte elektronisch verwalten (GEVER) mit der neuen Softwarelösung CMI AXIOMA. Die bereits seit Jahren im Einsatz stehende Baugesuchsverwaltung BauPro wird in die allgemeinen Geschäftsverwaltung aktualisiert und integriert. Mit diesen Schritten werden die Geschäftsprozesse digitalisiert, vereinheitlicht und die Gremien wie z.B. der Gemeinderat wird in Zukunft die Sitzungen über das „CMI Sitzungsapp“ vorbereiten können.

Modern und zukunftssicher

Die Verwaltung wird wieder mit modernen und zukunftssicheren Fachanwendungen arbeiten können, was einen zuverlässigen und kompetenten Service den Bürgerinnen und Bürgern gegenüber sicher stellt.

Mobile Sitzungsvorbereitung mit dem Sitzungsapp der CMI

Bei Rückfragen zum Projekt stehen Ihnen der Projektleiter, Pascal Rebert (IT Verantwortlicher Zermatt) und der für dieses Projekt verantwortliche Kundenberater, Michael Hänzi zur Verfügung.

Michael Hänzi

Michael Hänzi

Beratung und Verkauf Städte & Gemeinden
Tel +41 32 391 90 15