1.12 Anlagenbuchhaltung

Die Anlagenbuchhaltung schafft Klarheit über die Anlagenwerte. Mit dem Anlagenspiegel werden die Werte der Anlagen nach den Anforderungen der Revisionsstelle dargestellt und zudem wertvolle Informationen für das Management der Anlagen verwaltet.

Leistungsfähigkeit dank grosser Funktionalität

Die Leistungsfähigkeit einer Software ist der Schlüssel zum Erfolg. Einfache wie auch komplexe Anforderungen der Anlagenbuchhaltung können auf elegante Art und Weise realisiert werden. Die Herausforderung bei der Entwicklung der Anlagenbuchhaltung bestand darin, dass trotz der hohen Funktionalität die Bewirtschaftung der Anlagen für jeden Anwender übersichtlich und schnell erlernbar ist.

Klarheit und Information


In vielen Betrieben werden heute Anlagenwerte in Millionenhöhe auf rudimentäre Art und Weise verwaltet. Aussagekräftige Informationen gegenüber der Revisionsstelle oder Dritten sind nur mit erheblichem Aufwand oder ungenau ermittelbar. Abhilfe schafft die ABACUS Anlagenbuchhaltung, mit der sich die Veränderungen der Anlagenwerte in einem Anlagenspiegel klar und übersichtlich darstellen lassen. Die beliebig definierbaren Zusatzinformationen auf dem Anlagenstamm eröffnen die Möglichkeit, das System weit über die Buchhaltungsaspekte hinaus als Informationssystem verschiedener Fachabteilungen zu nutzen.

Sinnvolle Integration


Die Anlagenbuchhaltung ist ein weiterer Mosaikstein in der betriebswirtschaftlichen Gesamtlösung von ABACUS. Durch direkte Erfassung von Zugängen, Abschreibungen, Verkäufen von Anlagen usw. sind die Daten in allen Bereichen jederzeit aktuell.

Zielgruppe / Branche

Die ABACUS Anlagenbuchhaltung richtet sich an Schweizer KMU sowie an kleine und mittelständische Unternehmen aus Deutschland, die mit einer innovativen Software das Management ihrer Anlagen optimieren wollen.

Die ABACUS Anlagenbuchhaltung ist als Standardsoftware aufgrund ihrer Flexibilität und einfachen Anpassbarkeit in vielen unterschiedlichen Branchen als leistungsstarkes Instrument im Einsatz.

Kundennutzen

  • Optimale Integration in die übrigen ABACUS Programme
  • Einfache, ablaufgesteuerte Bewirtschaftung von Anlagestammdaten dank Vorschlagswerten, Kopierfunktionen und Globalmutationen
  • Betriebsspezifische Auswertungen der Anlagen sortiert und selektiert nach verschiedensten Kriterien und Klassierungen
  • Verschiedene Bewertungsmöglichkeiten in Form von Buchungskreisen wie z.B.: Finanzbuchhaltung, Steuern, Kostenrechnung, Konzern usw. ermöglichen die Darstellung des Anlagevermögens in der gewünschten Form ohne Datenredundanz
  • Automatische Abschreibungsläufe und direkte Verbuchung in die ABACUS Finanzbuchhaltung und Kostenrechnung oder mittels Beleg in Fremdprogramme
  • Zielwerte für Abschreibungen lassen sich festlegen
  • Automatische Berechnung der Abschreibungen pro Anlage aufgrund eines vorgegebenen Zielwertes
  • Anforderungen des neuen Aktienrechts erfüllt (Stille Reserven / Anlagenspiegel)
  • ASCII-Schnittstelle für den Übertrag von Anlagenstammdaten aus und in Fremdprogrammen

Grundsätzlich ist die Anlagenbuchhaltung für die Erfassung von Sachanlagen konzipiert. Der Einsatz als umfassende Wertschriftenbuchhaltung oder Liegenschaftsverwaltung ist nicht vorgesehen.

Der Aufbau der ABACUS Anlagenbuchhaltung passt sich den bestehenden ABACUS Programmen bezüglich Benutzerführung und Konzeption an. Dadurch ist für bestehende ABACUS Anwender sichergestellt, dass sie die Anlagenbuchhaltung schnell erlernen und optimal einsetzen können. Ausführliche Hilfsbildschirme und sinnvolle Systemvorschläge erleichtern auch dem Neuanwender einen problemlosen Einstieg.

Funktionen

Anlagenstammdaten

  • Individuelles Customizing der Anlagenstammdaten
  • 130 frei definierbare Felder für Versicherungsdaten und technische Angaben etc.
  • Sämtliche Stammdaten datumsabhängig gespeichert
  • Freie Klassierungen
  • Notizblock
  • Dossierverwaltung für Ablage von Dokumenten zu Anlagen

Buchungsarten

  • Zugang im Geschäftsjahr
  • Nachaktivierung
  • Teilzugang, Teilabgang, Vollabgang, Verschrottung, Liquidation
  • Umbuchung auf andere Anlage
  • Automatische Verbuchung in allen Buchungskreisen
  • Alle Bewegungen revisionsgerecht journalisiert
  • Direkte Verbuchung in die ABACUS Finanzbuchhaltung und Kostenrechnung

Buchungskreise

  • Verschiedene Bewertungsmöglichkeiten (Finanzbuchhaltung, Kostenrechnung, Steuern, Konzern)
  • Gesetzliche und revisionstechnische Anforderungen erfüllt

Abschreibungen

  • Frei definierbare Abschreibungs- und Berechnungsregeln erlauben auch die Berechnung von leistungsabhängigen Abschreibungen, kalkulatorischen Zinsen, Wiederbeschaffungswerten etc.
  • Berechnungsläufe pro Buchungskreis
  • Ist-Zahlen, Budgetzahlen, Simulationen
  • Beliebige Periodizität
  • Flexible Zugangs- und End-/Restwert-Regeln
  • Alle Definitionen datumsabhängig gespeichert
  • Alle Bewegungen revisionsgerecht journalisiert
  • Automatische Abschreibung aufgrund von Zielwerten (Iteration)

Auswertungen

  • Journale
  • Anlagenkontoblatt
  • Vordefinierte Listen
  • Gestaltbare Listen
  • Stammblätter
  • Etiketten
  • Saldolisten
  • Flexibler Reportgenerator / Anlagenspiegel
  • Frei definierbare Reihenfolgen
  • Frei definierbare Selektionen über alle Stammdatenfelder

Customizing

  • Feldbezeichnungen, Format und Vorschlagswerte durch Benutzer definierbar
  • Freie Felder mit definierbarem Feldtyp
  • Feldweise und selektive Globalmutationen
  • Frei definierbare Reihenfolgen
  • Frei definierbare Selektionen über alle Stammdatenfelder

Schnittstellen

  • Datenübernahme von anderen Mandanten
  • Schnittstellen für Stammdaten (Anlagen, Anlagenkategorien, Buchungskreise, Definitionen)
  • Schnittstellen für Bewegungen (Zugang, kumulierte Abschreibungen usw.)

Digitale Prozesse in der Anlagenbuchhaltung

  • Elektronische Archivierung sämtlicher digital erzeugter Dokumente im Archiv / Dossier der Anlage
  • Archivierte Originalbelege jederzeit abrufbar in Journalauswertungen und Kontoauszügen

Weitere Module

1.1 Auftragsbearbeitung und Warenwirtschaft

1.2 Fakturierung

1.3 Produktionsplanung und -steuerung

1.4 Service- und Vertragsmanagement

1.5 AbaProject Leistungs- und Projektabrechnung

1.6 Flottenmanagement AbaFleet

1.7 E-Business

1.8 CRM (Customer Relationship Management)

1.9 Finanzbuchhaltung

1.10 Debitorenbuchhaltung

1.11 Kreditorenbuchhaltung

1.12 Anlagenbuchhaltung

1.13 Lohnbuchhaltung

1.14 Human Resources

1.15 Electronic Banking

1.16 Archivierung und AbaScan

1.17 Informationsmanagement

1.18 Liegenschaftsbewirtschaftung AbaImmo

1.19 Tools

1.20 AbaCliK

1.21 AbaClocK

1.22 AbaWeb